^

Persönliche Beratung :
+49 (0)2247 - 9690 480
info@schuelerweltweit.de

Rückruf Service
Broschüren anfordern
Kontakt

Schüleraustausch High School für Schüler 12 - 21 Jahre

Ob USA, Australien, Kanada oder Irland – unser Ziel ist es, für Dich das beste Erlebnis aller Zeiten zu ermöglichen! Mit uns landest Du nicht im „Nirgendwo“, sondern da, wo es einfach nur genial ist! All unsere Schulen wurden von anderen Austauschschülern als „sehr gut“ bewertet.

Was ist ein Schüleraustausch?
Der Schüleraustausch wurde vor rund 30 Jahren ins Leben gerufen. Deutsche Schüler tauschten mit dem Schüler aus dem Ausland nicht nur die Schule, sondern auch die Familie für ein paar Wochen.
Dann kam das Problem: Mehr Deutsche Schüler wollten ins Ausland, und weniger wollten nach Deutschland. Deutsche Schüler „tauschen“ deshalb nur noch selten, und besuchen einfach eine Ausländische Schule für mehrere Monate oder ein ganzes Jahr. Der Name „Schüleraustausch“ wurde jedoch beibehalten. Des öfteren hört man auch die englischen Bezeichnungen wie z.B. „High School Programm“ oder ähnliches.
Für unsere Zwecke hier, meinen wir mit Schüleraustausch die (einseitige) Reise von deutschen Schülern in die USA, Kanada, Australien, England oder Irland für mehrere Monate, ein Jahr oder auch mehrere Jahre.
Schüleraustausch Autralien Schüleraustausch Irland Schüleraustausch USA

Soll ich wirklich alleine ins Ausland? Was wenn ich nichts verstehe? Werde ich neue Freunde finden? Oh Gott!
Erst einmal bist Du nicht alleine. 80% aller Schüler die jährlich zu uns kommen waren noch nie alleine fort. Und Du bist ja nicht alleine. Wir sind für Dich da! Schon in Deutschland wirst Du bestens vorbereitet. Am Zielflughafen holen wir Dich ab und ein Betreuer steht Dir während Deines ganzen Aufenthaltes zur Seite.
Bei Deiner Anmeldung überprüfen wir Dein Englisch. Sollten Deine Kenntnisse nicht ausreichen, geben wir Dir Tipps, wie Du dies verbessern kannst. Dann ist da noch das ESL Englisch Seminar vor der Abreise, so dass Du in den ersten Tagen prima klar kommst. Alternativ können wir für Dich einen Aufenthalt in einer Sprachschule organisieren. Oder Du kannst eine Schule besuchen welche ESL Kurse anbietet.
Wenn Dir 3 bis 12 Monate Schüleraustausch einfach zu lang erscheinen, mach bei unserer Summerschool mit. Hier gibt es Englisch Unterricht und Ferienfreizeit in einer Schule im Ausland für 2-4 Wochen.

Was ist ESL?
Das sind spezielle Englisch Kurse. ESL ist ganz anders als der Englisch- unterricht in der deutschen Schule. Es unterrichtet ein dafür ausgebildeter Muttersprachler. Mit ganz speziellen Lernmethoden lernst Du ziemlich schnell die Sprache zu sprechen und zu verstehen.
Warum Schüleraustausch?
Nichts bereitet Dich besser auf das Leben vor als in einem anderen Land so richtig zu leben und es nicht nur als Tourist kennen zu lernen. Du besuchst ja nicht nur die Schule, sondern wohnst in einer Gastfamilie, und lernst das typische Leben und die Unterschiede als „insider“ kennen!
Du lernst selbstverständlich auch eine andere Sprache. Jetzt kannst Du es vielleicht noch gar nicht glauben, aber schon nach ein paar Monaten sprichst Du fließend Englisch (oder Französisch). Das wiederum hat natürlich Vorteile wenn Du wieder in deine eigene Schule nach Deutschland zurückkehrst oder studieren möchtest.Europa und die ganze Welt wird immer internationaler. Ob im Beruf oder auf Reisen. Besonders Englisch, aber auch Französisch und andere Sprachen werden überall vorausgesetzt. Im Berufsleben ist eine globale Denkweise und Verständnis gefragt. Dazu musst Du schon mal im Ausland gelebt haben. Wenn Du schon frühzeitig, als Austauschschüler diese Erfahrungen sammeln kannst, wirst Du viel bessere Berufschancen haben.

Wie lange dauert so ein Schüleraustausch?
Ausländische Schüler werden erst ab einem „Term“ (ca. 3-4 Monate) oder ab einem Semester (ca. 5 Monate) aufgenommen. Die meisten Privatschulen nehmen ausländische Schüler erst ab einem Schuljahr (ca. 10 Monate) auf. Es ist von Land zu Land unterschiedlich.
Mehr dazu findest Du in unserer Preisliste.
Anders ist es bei der Summerschool. Hier kannst Du schon ab 2 Wochen in den Ferien teilnehmen.

Wer kann mitmachen?
In der Regel erlauben deutsche Schulen die Beurlaubung zum Schüleraustausch zwischen 15-18 Jahren. Aber in letzter Zeit gibt es immer mehr jüngere Austauschschüler. Du kannst dies mit Deiner Schulleitung abklären. Innerhalb der EU kannst Du nämlich schon ab 12 Jahren und in Kanada ab 13 Jahren an einem Schüleraustausch teilnehmen.
· Du brauchst einen Notendurchschnitt von 3,3 oder besser.
· Keine 3 ? Keine Panik!
· Es gibt ja auch noch die „Summerschool“. Hier lernst Du intensiv English, und nachmittags gibt es Freizeitaktivitäten.
· Die Summerschool darfst Du natürlich auch besuchen wenn Du einen Notendurchschnitt von 3,3 oder besser hast.

Kann ich eine Schule wählen und woher weiß ich welche ich wählen soll und wo ich hin komme?
Erst einmal solltest Du Dich für ein Land entscheiden. Hierzu findest Du einige Zusammenfassungen auf unserer Website oder Du kannst Dir Reiseführer oder Bildbänder ansehen oder uns einfach anrufen.
Natürlich solltest Du auch die finanzielle Entscheidung mit Deinen Eltern besprechen. Hierzu haben wir eine Preisliste als Überblick (klick hier).
In den meisten Ländern kann man (muss aber nicht), die Schulen oder Orte wählen. In letzter Instanz entscheidet die Schule vor Ort, und das gilt auch für die Privatschulen (woran übrigens alle deutschen Austausch Organisationen gebunden sind). Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei frühzeitiger Bewerbung all Eure Wünsche erfüllt werden.
Selbst wenn Du nicht weißt was Du wählen solltest, unsere Partnerorganisation haben unter Mithilfe von Austauschschülern (über die letzten 20 Jahre) schon vorab die besten Schulen und Orte ausgesucht.
Wir senden Schüler nur zu ganz bestimmte Schulen und Orte, nämlich nur dort, wo bisher die besten Erfahrungen gemacht wurden. Das wiederum hebt World Wide Qualifications von vielen anderen Organisationen ab und man sollte dass, in der Auswahl einer deutschen Organisation auf keinen Fall außer Acht lassen. Denn – die besten Broschüren sagen nichts über die Qualität des Ankunftsortes aus!
Es gibt viele Austauschorganisationen in Deutschland, aber World Wide Qualifications hat überzeugende Vorteile.
Individuelle Beratung und Betreuung – wir sind überall immer für Dich da ... mehr = über uns

Das Schulsystem – Ein Überblick
Englischsprachige Länder haben historisch bedingt Ihren Einfluss aus England. Die Briten legten besonderen Wert auf gute Bildung und führten in Ihren Kolonien als erstes Ihr Schulsystem ein. Jedes Land hat heute natürlich Unterschiede der Lehrmethoden, Fächer, und anderen Begebenheiten, aber das britische Grundgerüst bleibt bestehen:
Es gibt Public High Schools, Private Schools und Parochial Schools. High schools sind alle Ganztagsschulen. Der Unterricht findet von ca. 8:00 Uhr morgens bis ca. 15:30 Uhr nachmittags statt.
Sport und Freizeit: In Deutschland werden Sport und Freizeitaktivitäten über Vereine organisiert. Das Sportangebot, Kunst (Musik und Theater) findet hauptsächlich in den High schools statt.

Public High School – Sind Staatliche Schulen. Wir vermitteln nur ausgesuchte Public Schools, welche über hervorragende Einrichtungen, Lehrmethoden als auch Freizeitaktivitäten verfügen. Sie sind die preisgünstigste Option, Du wohnst in Gastfamilien, und die Unterrichts-Intensität ist Vergleichbar mit Deutschland.

Private School – Privatschulen gefördert durch Schulgelder und Spenden. Diese werden wiederum unterteilt in Private day schools – wobei Austauschschüler in Gastfamilien wohnen, und Boarding schools, Internate, Schüler wohnen auf dem Campus.
Privat schools sind extrem gut ausgestattet, haben eine größere Fächerauswahl und Freizeitangebot. Schüler werden durch kleinere Schulklassen intensiver gefördert und bestens auf die Universität vorbereitet.

Parochial School – deren Träger ist die Kirche. Parochial schools haben einen großen Vorteil: Sie besitzen oft Ausstattung, Philosophie und Vorteile einer Privat Schule, sind jedoch sehr viel günstiger. Außer weniger Ausnahmen, nehmen Parochial schools gerne Schüler anderer Konfessionen auf. Die Teilnahme am Gottesdienst und Religionsunterricht werden jedoch erwartet.

Wird mein Schüleraustausch anerkannt?
Hier gibt es leider keine einheitliche Regelung. Manche Schulen erkennen ein Schuljahr an wenn bestimmte Fächer belegt werden. Es empfiehlt sich immer ein Gespräch mit der Schulleitung. Wer nur ein halbes Jahr oder kürzer im Ausland bleibt, kann meist automatisch wieder in die alte Klasse zurück.
Falls Deine Schule den Austausch nicht anerkennt, verlierst Du zwar „formal“ gesehen ein Jahr, aber der Gewinn des Auslandsaufenthaltes überwiegt in jedem Fall!


Weitere Fragen?
rufe mich einfach an: +49 (0)2247 - 9690 480
oder schreibe mir: info@schuelerweltweit.de